Über uns

Unsere kleine Historie:

Die Tischlerei Hermans entstand, als sich Sascha Hermans-Thun nach 13 Jahren Berufserfahrung entschloss, den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen und seine Anmeldung zur einjährigen Meisterschule in Düsseldorf einreichte. Den Meisterbrief in der Tasche startete Hermans-Thun im Jahr 2002 seine berufliche Existenz in einer Tischlergemeinschaft, einem Zusammenschluss von selbständigen Tischlern, die sich den Maschinenpark teilten, um die Kosten zu minimieren.


Die Gründungsphase war bereits recht erfolgreich, denn schon nach kurzer Zeit war der Kundenstamm so groß geworden, dass Hermans-Thun Personal einstellen musste. Heute sind in der Tischlerei Hermans vier Tischlermeister, zwei Gesellen und vier Auszubildende beschäftigt. Das rasche Wachstum der Tischlerei Hermans machte dann auch bald eine räumliche Erweiterung notwendig, so dass man sich nach einer eigenen Betriebsstätte umsah. Fündig wurde man in Kaarst, wo seit November 2005 nicht nur die eigene Produktionsstätte, sondern auch eine große Ausstellung mit vielen Wohnideen rund um das Thema Holz offiziell in Betrieb genommen wurde. 2010 erfolgte nicht nur der private, sondern auch der Umzug der Verwaltung nach Kaarst. 



Wie alles begann ( 2005 ) .....

Sehen Sie auf der Website der Kaarster Erfolgsmomente einen Clip über die Tischlerei Hermans.

Sascha Hermans-Thun

Trotz seiner jungen Jahre bereits ein "alter Hase" im Tischlerhandwerk und ein gestandener Geschäftsmann. Von "Chef-Allüren" hält er nichts, obwohl er auf traditionelle Disziplinen wie Pünktlichkeit, Sauberkeit und Qualität der Ausführung allergrößten Wert legt. Doch der freundschaftliche Teamgeist, den Hermans auch mit außerbetrieblichen Aktivitäten wie z.B. Ausflüge oder gemeinsamen Grillen pflegt, trägt dazu bei, dass alle Mitarbeiter gerne an diesem Strang mitziehen. Wenn dann neben der Arbeit auch noch etwas Freizeit bleibt, verbringt Sascha Hermans-Thun diese am liebsten mit seiner Familie.
Hier geht es zum Steckbrief

Andreas Kleeberg

Der Tischlermeister ist seit der Gründung bei der Tischlerei Hermans beschäftigt. Der begeisterte Badminton-Spieler genießt in seiner Freizeit die gemeinsamen Unternehmungen mit seinem Sohn und seiner Tochter. Wenn dann noch etwas Muße bleibt, sieht man ihn in mittelalterlichen Romanen vertieft. Andreas Kleeberg schätzt an der Tischlerei Hermans das angenehme Betriebsklima und das Arbeiten in einem jungen Team. Er ist auch nicht der Typ, der sich auf seinem "Meister" ausruht, sondern sein Wissen ständig auf regelmäßigen Schulungen aktualisiert.
Hier geht es zum Steckbrief

Andreas Wusche

Alexander Boos

Wer auf einem Bauernhof wohnt, pflegt zweifelsohne eine besondere Beziehung zur Natur. Denn dort wächst genau der Rohstoff, den Alexander nicht nur beruflich sondern auch am liebsten verarbeitet: Holz. Davon gibt es bei uns selbstverständlich eine ganze Menge. So hat er in der Tischlerei Hermans nicht nur einen Job, sondern auch eine zweite Heimat gefunden.
Hier geht es zum Steckbrief

Max Kusmin

Von wegen „Null Bock“-Generation. Wer Max Kusmin kennt, weiß, dass er eigentlich auf alles Bock hat. Für uns besonders erfreulich ist, dass auch das Arbeiten mit Holz dazu gehört. Ist eigentlich kaum verwunderlich, stammt unser Max doch aus Kasachstan, das für seine großflächigen Waldsteppen bekannt ist. Und weil Max nicht nur gut Deutsch, sondern natürlich auch Russisch spricht, kann er ja später mal für uns das Holz in seiner Heimat einkaufen. Liegt doch quasi direkt um die Ecke, oder? OK, vielleicht sollten wir vorher doch mal in die Karte schauen…
Hier geht es zum Steckbrief

Jason Müsch

 

Romina Otto

Philipp Olbertz

Anna-Lena Nilgen